Opal

Opal kaufen

Der Opal gehört zu den beliebtesten Edelsteinen, die gerne für die Anfertigung von Schmuck verwendet werden. Der Name kommt aus dem Lateinischen „opalus“ bzw. aus dem griechischen „ophtalmios“ und bedeutet „eine Veränderung sehen“.

 

Opale gibt es in drei verschiedenen Arten: Den Edelopal mit Farbspiel, den Gemeinen Opal ohne Farbspiel und den transluzenten Feueropal. Opalschmuck eignet sich gut für den Alltag und da der Edelstein in allen Farben und unterschiedlichen Varianten vorkommt, eignet er sich auch für jeden Anlass.

Die ersten Opale kamen in Europa schon vor 2.000 Jahren vor und stammten hauptsächlich aus Czernowitza in der Slowakei. Für die Römer galt der Stein als exotische Rarität und er findet auch bei den Griechen Herodot oder Platon Erwähnung. Heutzutage kommen etwa 95 Prozent aller Opale aus Australien. Obwohl der Stein weltweit vorkommt und auch abgebaut wird, sind die australischen Opalfelder größer als alle übrigen Lagerstätten zusammen.

 

Der Stein wird aus Sedimentgestein abgebaut, wobei man bis in die Opaladern vordringen muss. Der Abbau, die Auswahl und Reinigung der Roh-Opale erfolgen größtenteils per Hand. Etwa ein Viertel der angebauten Opale besitzen Edelsteinqualität.

 

Natürlich ranken sich um den abwechslungsreichen Edelstein viele Mythen und Legenden. Er wurde auch lange Zeit gerne als Talisman getragen, welcher Erfolg, Glück und Schönheit bringen soll. Die Griechen glaubten, dass der Edelstein Voraussicht und Weissagung verleiht, und für die Römer war er ein Symbol der Hoffnung, Liebe und Reinheit. Er findet Erwähnung in Shakespeares werken und sowohl Königin Viktoria als auch Marcus Antonius waren von Opalen fasziniert. Seit 1993 ist der Opal zudem der Nationaledelstein Australiens.

foto-opal-geschliffen

Feueropal

 

Als Feueropale werden transparente bis transluzente Kristall-Opale ohne Farbenspiel bezeichnet. Andere Namen für den Feueropal sind Mexikanischer Opal, Sonnen-Opal oder Kirsch-Feueropal. Diese Art des Opals gibt es in feurigem Rot, orangem Mandarin oder schönen Goldtönen. Es sind aber auch Grün- und Blautöne möglich. Er zeigt deshalb anstatt eines Farbspiels eine einheitliche Farbe, weil seine Kieselsäurekügelchen während der Bildung miteinander verbunden wurden. Neben Mexiko kommen Feueropale auch in Brasilien, Mali, Tansania, Äthiopien oder Australien vor.

 

Der Mexikanische Feueropal wird auch Jalisco-Feueropal genannt, da die meisten Exemplare aus Minen in Jalisco stammen. Sie wurden dort in den 50ern entdeckt. Ihr Abbau ist mühsam und hart und die Preise sind seit den 60ern um das 40-fache gestiegen. Es ist nicht leicht, mexikanische Feueropale in guter Qualität zu finden.

Daneben gibt es noch den Buriti-Feueropal, welcher aus Brasilien stammt und frische Orange- und Rottöne aufweist. Zusätzlich gibt es noch den Blauen Feueropal. Dieser wird weiter unten im Text unter dem Punkt „Blauer Opal“ näher beschrieben.

 

Die Qualität eines Feueropals hängt in erster Linie von seiner Farbe ab. Sehr begehrt sind ein intensives Rotorange oder ein sattes, dunkles Rot. Als besonders kostbar gilt der Stein auch, wenn er zusätzlich zur satten Farbe opalisiert. Wichtig ist auch, dass er möglichst durchscheinend ist, denn nur so kann er seine schöne Farbe entfalten. Aus Rio Grande in Brasilien stammen ganz besondere Feueropale. Diese sind besonders groß, einzelne Exemplare können die Größe einer Faust erreichen.

 

Schwarzer Opal

 

Der Schwarze Opal besticht durch seine schwarze Körperfarbe und ist zudem opak bis leicht lichtdurchlässig. Das sieht man, wenn man ihn an eine starke Lichtquelle hält. Der Kontrast und die Intensität sind einzigartig und machen den Schwarzen Opal zur seltensten und wertvollsten Variante des Edelsteins.

 

Eine Variante des Schwarzen Opals ist der Halbschwarze Opal. Er wird auch als „Dunkler Opal“ bezeichnet. Dieser Stein ist transluzent bis opak und hat eine graue Körperfarbe. Er wird in die Kategorien „schwarz“, „dunkel“ oder „halbschwarz“. Der Schwarze und der Halbschwarze Opal unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Opazität bzw. Lichtundurchlässigkeit.

 

Der Schwarze Opal gilt als die teuerste und wertvollste Variante des Opals. Er ist bei Sammlern äußerst begehrt und kann hohe Preise erzielen. Besonders beliebt sind die Lightning Ridge-Schwarze Opale aus Australien. Der Schwarze Opal findet sich zudem auf der Liste der Top 10 der wertvollsten und seltensten Edelsteine der Welt wieder.

 

Opal Preis

 

Sie interessieren sich für den Kauf eines Opals, aber möchten vorab noch mehr über den Preis für den Stein erfahren? Willkommen auf unserer Website, denn bei uns sind Sie genau richtig gelandet. Die aktuellen Preise für den begehrten Edelstein finden Sie hier auf unserer Seite und erhalten zugleich einen guten Überblick. Den Preis für bestimmte Edelsteine können Sie hier direkt einsehen.

Eine intensive Recherche ist der erste Schritt, bevor man sich einen Edelstein kauft. Hier können Sie sich informieren und dann einen lokalen Berater vor Ort aufsuchen. Dieser nimmt sich Zeit, um Sie persönlich in aller Ruhe zu beraten und alle Ihre Fragen zu beantworten. Dort können Sie den Opal Preis nochmal gründlich vergleichen.

 

Schwarzer Opal kaufen

 

Der schwarze Opal zählt zu den Edelopalen. Mit seiner dunklen Grundfarbe und seinen schillernden Farbelementen gehört dieser Opal zu den beliebtesten Edelsteinen dieser Art. Vor allem seine Seltenheit macht ihn bei den Käufern äußerst begehrt, was natürlich auch seinen Preis dementsprechend steigen lässt. Mit dem schwarzen Opal lassen sich zudem einzigartige und beeindruckende Schmuckstücke fertigen.

Neben Ringen und Halsketten sind auch Armbänder sehr beliebt. Fassungen in Weiß- oder Gelbgold gelten als klassisch, Silber wird aber auch immer beliebter. Mit dem glatten Cabochon-Schliff kommt der dunkle Edelstein besonders gut zur Geltung. Unsere Berater stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie den perfekten schwarze Opal für sich finden.

 

 

Blauer Opal

Die Farbe Blau zeigt sich beim Opal in drei verschiedenen Varianten: Blauer Feueropal, Karibikblauer Opal und Paraiba-Opal. Der Blaue Feueropal ist noch relativ neu am Markt und ist transparent bis halbdurchscheinend.

 

Er weist eiskalte violett- bis stahlblaue Farbtöne auf und ähnelt damit ein wenig dem pastellfarbenen Tansanit. Hin und wieder zeigt sich bei ihm auch Opaleszenz, also ein leicht schimmernder Glanz. Der Blaue Opal wurde 2007 rein zufällig in einer Mine in Brasilien gefunden.

 

Der Karibikblaue Opal besticht durch sein intensives, transluzentes bis transparentes Blau. Diese Farbe erinnert an die Karibik und daher kommt auch der Name. Der Paraiba-Opal erinnert farblich an den Paraiba Turmalin.

 

Er stammt aus Brasilien und kommt selten vor. Darum und auch wegen seiner Schönheit ist er teuer und begehrt. Der Großteil der Exemplare hat weniger als 1 Karat Gewicht, Exemplare über 1 Karat sind ungewöhnlich.

 

Opal kaufen

 

Für den Kauf eines Opals ist ein verlässlicher und professioneller Partner das Wichtigste. Denn egal für welchen Edelstein genau Sie sich entscheiden, in den meisten Fällen bedeutet das eine große Geldinvestition.

 

Unsere Partner vor Ort verbinden Fachwissen, Professionalität und Verlässlichkeit und sind stets bemüht, Ihnen die beste Beratung zu geben.

 

Wir unterstützen Sie gerne, wenn Sie einen Opal kaufen wollen. Unsere Berater und Experten helfen Ihnen auch dabei, den richtigen Edelstein zu finden. Der Opal macht sich hervorragend als Schmuckstück und ist weit mehr als ein einfaches Accessoire.

 

Die lokalen Berater vor Ort helfen Ihnen dabei, die richtigen Steine zu finden und beantworten auch gerne noch andere Fragen, die Sie bezüglich des Edelsteins haben. Wir haben Ihr Interesse geweckt und sie interessieren sich dafür, einen Opal zu kaufen? Dann sind sie bei uns an der richtigen Adresse.

 

 

 

Boulderopal kaufen

 

Kein Boulder Opal gleicht dem anderen. Diese Eigenschaft macht den Edelstein so besonders, da die Farbe immer wieder variiert. Bei Schmuckstücken ist der Stein sehr beliebt, vor allem Ringe, Armreifen oder Halsketten lassen sich wunderbar mit dem bunten Stein herstellen. Sie haben das Glück, zwei sehr ähnliche Steine gefunden zu haben? Dann lassen sich auch leicht Ohrringe machen.

 

Die Individualität des Steins macht ihn beim Schmuck sehr begehrt, so macht er sich auch hervorragend als Geschenk an eine einzigartige Person. Bei diesem Edelstein eignen sich hauptsächlich Cabochon- und Glattschliffe am besten.

 

Bei der Wertbestimmung von dieser Art Opal sind die Gleichmäßigkeit und Attraktivität des Musters ausschlaggebend. Sie haben Interesse einen Boulderopal zu kaufen und verarbeiten zu lassen? Dann beraten unsere Experten Sie dabei gerne.

 

Feueropal kaufen

 

Die feuerrot leuchtenden Opale sind besonders begehrte Edelsteine für Schmuckstücke. Vor allem Gelbgold harmoniert mit der warmen Farbe des Steins sehr gut.

 

Aber auch die Kombination von einem Feueropal und einem Brillanten ist besonders beliebt. Neben Halsketten und Ringen eignet sich der Feueropal auch für Armbänder und Ohrringe. Der Edelstein eignet sich auch als Geschenk und als Zeichen für Leidenschaft für einen geliebten Menschen.

 

Die Eigenschaften des feurigen Opals kommen zudem bei einem Facetten- oder Cabochonschliff am besten zur Geltung. Besonders klare Steine kommen beim Oval-, Marquise-, Tropfen- oder Kissenschliff am besten zur Geltung.

 

Unsere Berater helfen Ihnen gerne dabei, den richtigen Schliff für das richtige Schmuckstück zu finden. Wenn Sie einen Feueropal kaufen möchten, dann sollten Sie besonders auf die Qualität achten. Je nach Gewicht und Reinheit des Steins kann der Wert des Opals pro Gramm deutlich steigen.

Teuerster Opal

Teuerster Opal auf der Welt? Der schwarze Opal hat einen Platz unter den Top 10 der teuersten Edelsteine der Welt ergattert. Das liegt daran, dass dieser viel seltener vorkommt als die anderen Opale und somit auch der meistgesuchte ist. Durchschnittlich lässt sich der Karatpreis bei schwarzen Opalen bei 3.000 Euro festlegen. Seine Farbwirkung fasziniert viele Sammler und Edelsteinfreunde.

 

Der grundsätzlich schwarze Opal bietet ein unglaubliches Farbenspiel an intensiven Farben. Mittlerweile gibt es jedoch auch synthetische schwarze Opale, die sich nur schwer vom Original unterscheiden lassen. Daher ist ein Zertifikat vom Verkäufer unglaublich wichtig. Unsere lokalen Experten vor Ort beraten Sie gerne und helfen Ihnen, den richtigen Edelopal zu finden.