Smaragd

Smaragd kaufen

Der Smaragd in seinem wunderbaren Grün ist einer der begehrtesten Schmucksteine überhaupt. Die ältesten Smaragdminen dürften in die Zeit des alten Ägypten und auf das Jahr 1.300 vor Christus zurückgehen. Die Smaragdvorkommen in Ägypten sind allerdings schon lange erschöpft. Der Smaragd als Schmuckstein wurde bereits von der letzten ägyptischen Pharaonin, Kleopatra, sehr geschätzt. Sie hatte üppigen Smaragdschmuck, Zierelemente wurden mit Smaragden dekoriert und sie verschenkte den Edelstein und ließ zuvor ihr Antlitz in den Smaragd schleifen.

Bei den Osmanen und im Orient waren der Smaragd gleichfalls sehr beliebt. Die Spanier entdeckten den Edelstein während der Eroberung von Südamerika. Und noch heute sind in Südamerika die größten Vorkommen des Smaragds. Kolumbien und Brasilien sind hier zu nennen. Das zweitgrößte Vorkommen entdeckten Forscher in Sambia im Jahr 1931. Neben Sambia sind noch Afghanistan, Äthiopien, Pakistan, Russland und Simbabwe als Produktionsländer zu erwähnen. Der Smaragd aus Sambia erreicht dabei eine hohe Qualität.

Smaragd Grün! Seinen Namen hat der Smaragd vom griechischen Wort “smaragdos” , was so viel bedeutet wie grüner Edelstein.

 

Die Farbe “Smaragdgrün” ist das bedeutendste Bewertungskriterium des Edelsteins. Seine Farbe entsteht durch Spuren von Chrom, Vanadium und Eisen. Die jeweilige Konzentration dieser Minerale erzeugt die unglaublich schöne Farbpalette, die von Pastell- bis Tiefgrün reicht. In vielen Kulturen wird der grüne Smaragd als sehr begehrter und kostbarer Schmuckstein geschätzt. Teilweise haben die Smaragde aus Brasilien aufgrund des intensiven Smaragdgrüns eine höhere Wertigkeit als beispielsweise ein Diamant in derselben Größe.

 

Das Grün des Smaragds kann man auch als die Farbe des Lebens bezeichnen, denn sie vermittelt Harmonie, die Liebe zur Natur sowie elementare Lebensfreude. Schon im alten Rom war das Smaragdgrün die Farbe der Venus, Göttin der Schönheit und Liebe. Noch heute hat das Grün in etlichen Kulturkreisen sowie Religionen einen besonderen Stellenwert. Die lebhafte Leuchtkraft seines Grüns macht den Smaragd zu einem unvergleichlichen Edelstein.

foto-samaragd-achteckschliff

Smaragd Stein

 

Der Smaragd Stein findet sich in Pegmatit-Adern, vorwiegend in Granit, jedoch kommt er auch in Gneis oder Flusssedimenten vor. Die Kristalle sind zumeist nur ein paar Zentimeter groß. Der Smaragd Stein entsteht hydrothermal. Er wächst langsam in metamorphem Gestein, welches großem Druck oder großer Hitze ausgesetzt war, und die Größe der Smaragd Steine begrenzt. Einschlüsse sind bei Smaragden etwas völlig Natürliches und ist eine wichtige Charaktereigenschaft. Die raue Umgebung des Gesteins kombiniert mit Spuren von Vanadium und Chrom ermöglicht die Einschlüsse. Seltene Einschlüsse, die aussehen wie ein Wagenrad mit sechs Speichen, finden sich in den sogenannten Trappiche-Smaragden. Eine Meisterleistung der Natur.

 

Die Schönheit eines Smaragds ist unbestritten, jedoch gibt es noch andere Punkte, die ihn anziehend machen. Häufig gilt der Smaragd Stein auch als Glückssymbol. Der Smaragd soll die Fähigkeit haben, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Zudem wird er oftmals bei Kinderkrankheiten verwendet, auch wenn diese bei Erwachsenen vorkommen. Aufgrund seines Chromgehalts wirkt der Smaragd Stein entgiftend. Ein Zeichen für Schönheit, Gerechtigkeit und Harmonie war der Smaragd schon in früheren Zeiten. Seinem Träger soll er seelisches Gleichgewicht und Klarheit ermöglichen. Des Weiteren steht er für Hoffnung und Weiterentwicklung.

 

Smaragdschliff


Aufgrund seiner guten Härte ist der Smaragd gemeinhin von Kratzern geschützt, doch das Schleifen, Fassen und Reinigen kann durch die vielen Rissen und seine Brüchigkeit problematisch sein. Den Smaragd zu schleifen, ist stets eine Herausforderung. Einerseits wegen des hohen Wertes, und andererseits wegen der vielen Einschlüsse. Ein guter Edelsteinschleifer jedoch kann die Einschlüsse, die mit bloßem Auge sichtbar sind, so betten, dass die Schönheit des Smaragdes nicht beeinträchtigt wird. Der typische Smaragdschliff, auch Oktagonschliff genannt, reduziert den Schleifdruck und hebt die seidige Brillanz des Smaragds hervor.

Die Schönheit des hochwertigen Edelsteins wird durch das klare Design des achteckigen oder quadratischen Smaragdschliffs vollends zur Wirkung gebracht. Zusätzlich schützt es den Smaragd vor mechanischer Beanspruchung. Der Edelstein reagiert ziemlich empfindlich auf eine nicht angemessene Behandlung. Der Schleifer nutzt Öle und Harze, um die feinen Öffnungen auf der Oberfläche des Smaragds zu verschließen.

Smaragd kaufen

Wenn Sie einen Smaragd kaufen möchten, ist es wichtig, dass Sie einen Partner an Ihrer Seite haben, auf den Sie sich verlassen können. Zum einen geht es beim Smaragd kaufen um sehr viel Geld, und zum anderen gilt es ein paar Eigenschaften zu beachten.

 

Das wichtigste dabei ist zu erkennen, ob es sich um einen echten Smaragd handelt oder es ein synthetisch hergestellter Edelstein ist. Der Smaragd in vollkommener Reinheit ohne Einschlüsse ist sehr selten, denn durch den Entstehungsvorgang haben die Steine in aller Regel Einschlüsse. Sie sehen also, wie wichtig es ist einen kompetenten Berater zu haben, wenn Sie einen Smaragd kaufen wollen.

Im Vergleich zu anderen Edelsteinen haben Smaragde mehr Einschlüsse und Risse als viele andere Edelsteine. Dieser Brüchigkeit wird beim Smaragdschliff entgegengewirkt.

 

Der Edelsteinschleifer verwendet in den meisten Fällen ein Öl, welches die Risse schließt und den Smaragd vor Schäden schützt. Zudem erhöht das benutzte Öl die Klarheit des Edelsteins. Von synthetisch hergestellten Steinen sollten Sie Abstand nehmen, wenn Sie einen Smaragd kaufen möchten. Insbesondere als Wertanlage sind diese “unechten” Smaragde nicht geeignet.

 

Smaragd Preis

 

Das bedeutendste Kriterium für den Smaragd Preis ist seine Farbe. Wie bei allen farbigen Edelsteinen legen die sogenannten 4 Cs (Farbe, Klarheit, Schliff und Karat) den Smaragd Preis fest.

 

Allerdings unterscheidet sich der Smaragd diesbezüglich von anderen Edelsteinen, da Einschlüsse akzeptiert sind und sogar erwartet werden. Doch wie schon eingangs erläutert, ist die Farbe der wichtigste Faktor für Smaragd Preis. Das Grün des Smaragds ist einzigartig und bedingt ihrer Natürlichkeit. Farbton, Farbtiefe und die Farbsättigung sind entscheidend bezüglich des Preises eines Smaragds.

 

Hochwertige Smaragde haben ein reines Grün, ohne gelbliche oder bläuliche Farbuntertöne. Der Farbton selbst hat eine lebendige Tiefe, ist weder zu dunkel noch zu hell und sie haben eine gleichmäßige Sättigung. Smaragde können in viele verschiedene Formen geschliffen werden, allerdings sind der Rundschliff und der achteckige Smaragdschliff am beliebtesten.

 

Ein Schliff, wie der Smaragdschliff, der die natürliche Farbe und das Funkeln des Steins noch mehr zur Geltung bringt, hat Einfluss auf den Smaragd Preis.

 

Die Größe des Smaragds spielt für den Preis natürlich auch eine bedeutende Rolle. Da große Karat-Größen besonders selten vorkommen, erzielen sie nicht nur den dreifachen Smaragd Preis, sondern sehr leicht einen vielfach höheren.

Teuerster Smaragd

Der sogenannte Bahia Smaragd ist wahrscheinlich der teuerste Smaragd, allerdings darf er bislang nicht als teuerster Edelstein gelten, da er niemals zum Verkauf stand und Experten zudem uneins sind, was seinen Wert angeht. Der Bahia Smaragd bringt 341 kg auf die Waage und hat 1,7 Millionen Karat. Sein Wert wird irgendwo zwischen 75 und 400 Millionen Dollar geschätzt. Als teuerster Smaragd wird er sicherlich irgendwann bezeichnet werden können.

 

Einer der größten und teuersten Smaragde der Welt ist der sogenannte Mogul-Smaragd. Er wurde im Jahr 1695 gefunden und hat ein Gewicht von 217,8 Karat. Er weist weitere Besonderheiten auf. Auf einer Seite findet sich eine Beschriftung mit Gebetstexten und auf der anderen wurden prachtvolle Blumenornamente eingraviert. Im September 2001 ersteigerte ein unbekannter Käufer einen der teuersten Smaragde für 2,2 Millionen Dollar.

 

Der “Duke of Devonshire” Smaragd ist, wie der Bahia Smaragd, einer der größten ungeschliffenen Smaragde. Er hat ein Gewicht von fast 1.400 Karat. Im Museum Topkapi-Serail ist ein Smaragd ausgestellt, der es auf 16.300 Karat bringt. Auch Schmuckstücke, die mit Smaragden besetzt sind, erzielen in den Auktionshäusern immer wieder Höchstpreise. Eine Smaragd-Halskette, die einst im Besitz von Elizabeth Taylor war, wurde im Jahr 2011 für 6,5 Millionen Dollar versteigert. Dies entspricht rund 280.000 Dollar je Karat.