Saphir

Saphir kaufen

Der Name Saphir kommt ursprünglich aus dem Griechischen und leitet sich vom Wort „sappheiros“ ab, was „blau“ bedeutet. Das Wort könnte seinen Ursprung aber auch im Hebräischen oder im Sanskrit haben.

 

Ebenso wie der Rubin, besteht auch der Saphir aus dem Mineral Korund. Korunde sind nichts anderes als „fremdgefärbte“ Edelsteine, deren Farben durch verschiedene Spurenelemente wie zum Beispiel Eisen oder Chrom entstehen

Das Original - Der Saphir in Blau. Das älteste Abbaugebiet für Blaue Saphire ist Sri Lanka.

 

Saphire aus Sri Lanka sollen schon einige Jahrhunderte vor Christus von den Römern und Griechen verwendet worden sein. Blaue Saphire gibt es aber auch in Birma, Australien, Kambodscha, China, Kenia, Madagaskar, Thailand, Montana und Vietnam. In den Achtzigerjahren wurde ein großer Teil dieser Edelsteine in Australien abgebaut.

 

Heute stammt etwa ein Fünftel der Saphire aus Madagaskar. Besonders schöne Blaue Saphire wurden im 19. Jahrhundert in Kaschmir entdeckt, doch die Lagerstätte dort war schnell erschöpft. Die Kaschmir-Saphire gelangen jedoch heute wieder teilweise auf den Markt und sind für ihren seidig-sanften Blauton bekannt.

saphir-edelstein

Padparadscha Saphir

 

Der Padparadscha Saphir ist ein Edelstein, der die Farbe von Lotusblüten besitzt. Padparadscha kommt aus dem singalesischen und bezeichnet dabei die Lotusblüte. Auch dieser spezielle Saphir gehört zu den Korunden und weist eine Härte von neun auf der Mohsskala auf. Die besondere Farbe dieses Saphirs ist eine Mischung aus Orange und Pink und wird gerne mit dem Funkeln des Sonnenuntergangs verglichen. Der Padparadscha Saphir wird meist im Facettenschliff geformt, da dieser die Merkmale des Edelsteins sehr gut hervorhebt.

 

Aufgrund der hellen Farbe dieser Saphir-Varietät ist die Reinheit hier sehr wichtig. Hochwertige Exemplare kann man daran erkennen, dass sie keine Einschlüsse haben, die mit bloßem Auge zu erkennen sind. Insgesamt kann man sagen, dass Padparadscha Saphire reiner als Rubine oder Saphire in anderen Farben sind.

 

Der Padparadscha Saphir stammt ursprünglich aus Sri Lanka, wird jedoch auch in Vietnam, Tansania und Madagaskar gefunden. Diese Edelsteine werden aber leider häufig hitzebehandelt, weswegen Experten den Padparadscha Saphir nur so nennen, wenn er aus Sri Lanka stammt. Der größte Saphir dieser Art ist ein Exemplar von 100,18 Karat. Diesen Stein kann man im New Yorker American Museum of Natural History bestaunen. Doch diese Saphire gelten schon ab zwei Karat als äußerst selten und bei über fünf Karat spricht man absoluten Kostbarkeiten.

 

Saphir Edelstein

 

Der Saphir zeichnet sich durch seine Transparenz aus und kommt in folgenden Farbtönen vor: Blau, Violett, Grün, Rot, Gelb, Pink und Schwarz. Zudem zeigt sich bei diesem Edelstein auch ein Pleochroismus, das heißt, dass sich unter verschiedenen Betrachtungswinkeln auch verschiedene Farben zeigen. Natürliches oder fluoreszierendes Licht lässt den Saphir besonders schön strahlen. Rubine und Saphire gehören zu den Edelsteinen des Typs II.

Solche Edelsteine weisen im Normalfall einige kleine natürliche Einschlüsse auf, welche mit bloßem Auge erkennbar sind. Meist sind Saphire größer und reiner als Rubine. Augenrein gilt als der typische Standard. Mikroskopisch kleine Einschlüsse, die auch als „Mehl“ oder „Seide“ bezeichnet werden, können vor allem dem Blauen Saphir ein „samtenes“ Aussehen verleihen. Das macht die Steine nicht nur schöner, sondern auch wertvoller.

 

Spricht man vom Saphir, ist in der Regel der Blaue Saphir gemeint, doch gibt es den Edelstein auch noch in anderen Farbvarianten. Diese Saphire werden oft als Fancy-Saphire bezeichnet. Sie kommen in den Farben Grün, Gelb, Rot, Orange oder Violett vor und es gibt auch Farbwechsel-Saphire.

 

Als weitere Varietät des Saphirs gilt der Stern-Saphir. Parallel verlaufende nadelförmige Einschlüsse erzeugen einen „Asterismus“ oder „Sterneffekt“, der sich an der Oberfläche des Saphirs zeigt. Je besser der Edelstein geschliffen ist, desto schöner tritt dieser Stern hervor.

 

Saphir Schwarz

 

Blaue Saphire, die besonders dunkel und damit fast schwarz sind, sind vom Schwarzen Fancy Saphir abzugrenzen, denn dieser zeigt sich auch bei Lichteinfall dunkelgrau bis schwarz.

 

Es gibt jedoch nicht nur gleichmäßig schwarze Saphire, sondern auch Exemplare, bei denen die Einschlüsse ein sternförmiges Muster erzeugen. Dabei können die Sterne vier, sechs oder zwölf Strahlen haben. Je nach Mineral, durch das der Saphir eingeschlossen ist, unterscheidet sich auch die Farbe des Sterns. Magnetit verursacht eine gräulich-silberne Farbe, während der Stern bei Einschlüssen durch Hämatit oder Ilmenit eher golden bis bronzefarben strahlt.

Der Schwarze Saphir wird hauptsächlich zur Verarbeitung von Schmuck eingesetzt. Dazu wird der Edelstein gerne im Facettenschliff bearbeitet. Schwarze Sternsaphire sehen aber auch im Cabochonschliff sehr schön aus. Schwarze Saphire haben nicht so einen hohen Wert wie Blaue Saphire oder Padparadscha Saphire. Lediglich der Schwarze Sternsaphir hat einen etwas höheren Karatpreis.

 

Saphir Kaufen

 

Sie sind am Saphir Kaufen interessiert, sind sich aber nicht sicher, wie? Dann sind Sie bei unserer Website genau richtig gelandet. Unser Team von Experten hilft Ihnen dabei, Ihren Traum-Edelstein für Sie zu finden. Der Kauf von Edelsteinen ist immer mit einer hohen Summe Geld verbunden. Umso wichtiger ist es, kompetente und professionelle Beratung zu haben.

 

Der Saphir als Farbedelstein ist besonders als Schmuckstück sehr beliebt. Der Stein gehört zu den härtesten auf der Mohs-Skala und lässt sich in unterschiedlichsten Schmuck verwandeln, beispielsweise als Ring oder Armband. Vor allem bei Verlobungsringen ist der blaue Stein sehr beliebt. Blau ist zudem die Farbe der Treue und Harmonie und eignet sich daher perfekt. Aber auch aufwendige und einzigartige Colliers lassen sich mit den prächtigen Steinen schaffen.

 

Mit unseren Experten finden Sie nicht nur den richtigen Stein, sondern können auch den besten Schliff für diese auswählen. Bei Exemplaren, die besonders farbintensiv und rein sind, wird vorrangig der Facettenschliff angewandt. So kommen die Farbe und der Glanz am besten zum Ausdruck. Aber auch runde und ovale Schliffe sind beliebt, genauso wie der Kissenschliff, der Princess-Cut und bis hin zum „Emerald“-Cut ist alles möglich. Sie sind sich nicht sicher? Dann fragen Sie einfach unsere Experten.

Saphir Rosa und Saphir Pink

Der Rosa Saphir gehört zu den Fancy Saphiren. Die Farbe kann hier sehr abwechslungsreich sein, denn das Farbspektrum reicht hier von pastelligen Rosatönen bis zu kräftigem Pink, violettstichigem Rosa und Magenta.

 

Gerade bei Magenta kann die farbliche Grenze zum roten Rubin schnell verwischen.

 

Der Rosa oder Pinke Saphir ist unter den Fancy Saphiren die seltenste Variation. Es gibt nur wenige Fundorte in Sri Lanka, Myanmar, Tansania und Madagaskar. Doch die geförderten Mengen decken bei weitem nicht die Nachfrage. Deshalb gibt es mittlerweile auch viele synthetisch hergestellte Saphire in Pink oder Rosa.

 

Die Preisspanne ist bei Rosa Saphiren recht groß. Naturbelassene Steine in intensivem Pink können sehr teuer sein und einen Karatpreis von mehreren Tausend Euro erzielen. Damit sind sie teurer als Diamanten. Blass-Rosa Saphire gibt es für ca. 50 Euro pro Karat.

 

Saphir Gelb

 

Der Saphir Gelb wird auch Fancy Saphir genannt und kommt in den unterschiedlichsten Gelbtönen vor. Diese reichen von hellgelb bis gelbgrün. Er kann auch mit anderen gelben Edelsteinen verwechselt werden, beispielsweise mit dem Citrin oder dem Imperial Topas.

 

Auch für die Schmuckherstellung ist der Gelbe Saphir sehr wichtig. Besonders gut kommt der Edelstein in einer Gelbgold-Fassung zur Geltung. Facettiert oder im Cabochon-Schliff sind die beliebtesten Arten, aber auch der Tropfen- oder Kissenschliff wird gerne bei dem gelben Edelstein verwendet.

 

Saphir Grün

 

Der Saphir Grün gehört auch zu den Fancy Saphiren und es gibt ihn in den unterschiedlichsten Grüntönen. Diese reichen von bläulichen Grün bis hin zu Grasgrün. Aufgrund seiner schönen Farbe kann er aber auch mit anderen grünen Edelsteinen verwechselt werden, wie beispielsweise mit dem Smaragd, dem Verdelith bzw. dem grünen Turmalin oder mit dem Tsavorit.

 

Aus einem Saphir in den verschiedensten Grüntönen lassen sich einzigartige Schmuckstücke herstellen. Die Farbe passt zu den verschiedensten Edelmetallen, wie beispielsweise Gelbgold, Weißgold oder Silber. Sehr beliebt ist bei Ringen, Armbändern, Halsketten oder Colliers die Kombination mit Brillanten.

 

Der Kissenschliff, sowie der klassische Emerald-Cut sind die häufigsten Schliffe für den Grünen Saphir.

 

Saphir Preis

 

Einen pauschalen Betrag für den Preis von Saphiren festzulegen ist im Grunde nicht möglich. Der Wert der Edelsteine hängt von vielen Faktoren ab, die bei jedem Exemplar unterschiedlich und völlig individuell sind. Neben dem Gewicht und den Karat, entscheiden auch die Farbe, die Reinheit des Edelsteins und der Schliff den Wert des blauen Steins.

 

Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass der Saphir Preis steigt, je mehr Karat dieser hat, da das Gewicht allgemein eine große Bedeutung für Edelsteine hat. Unsere Experten beraten Sie gerne und zeigen Ihnen, wie diese unterschiedlichen Faktoren zusammenspielen und wie Sie für sich den perfekten Stein zum besten Preis aussuchen können.

 

Der Saphir Preis schwankt aber natürlich auch aufgrund der Verfügbarkeit. Je seltener ein Stück ist, desto astronomischer können die Preise werden. Der teuerste Saphir, der jemals verkauft wurde, war der „Blue Belle of Asia“. Der Saphir stammt aus Sri Lanka und wurde zusammen mit einer Diamantkette in Genf versteigert.

 

Das Auktionshaus Christie’s teilte mit, dass das Schmuckstück für eine Rekordsumme von 16,9 Millionen Franken bzw. 14 Millionen Euro verkauft wurde. Der mittlerweile legendäre Edelstein war das Highlight der Juwelenversteigerung von Christie’s im Jahr 2014.

 

Saphir Geldanlage

 

Der Saphir gehört zu den begehrtesten und teuersten Edelsteinen der Welt und daher ist der Preis pro Karat ziemlich hoch angesetzt. Das kommt auch daher, dass der Saphir nicht nur als wertvolles Schmuckstück gesehen wird, sondern auch ein attraktives Investment ist.

 

Edelsteine werden bereits seit tausenden Jahren als Wertanlage verwendet. Und auch heute erfreuen sich die Steine als Anlage großer Beliebtheit. Bei diesen Steinen handelt sich jedoch nicht um eine kurzfristige Investition mit schnellen Gewinnen.

 

Diese Geldanlage erfordert einen weiteren Zeithorizont, über welchen die Edelsteine an Wert gewinnen können.

 

Die Saphir Geldanlage wird vor allem als Schutz gegenüber Inflation oder als stabiler Anker verwendet. Die Anlage in Edelsteinen bietet daher eine viel stabilere Investitionsmöglichkeit als beispielsweise zurzeit beliebte Kryptowährungen oder NFTs.

 

Wenn Sie sich dafür interessieren, Farbedelsteine als Investition zu kaufen, brauchen Sie Tipps vom Profi und Unterstützung von Experten. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und beantworten mit Freude Ihre Fragen.

Ihr Partner für den Kauf von Saphiren

Edelsteine, vor allem die Farbedelsteine, gehören zu den wertvollsten auf der Welt. Daher ist es umso wichtiger, einen guten Ansprechpartner an der Seite zu haben. Als Laie lässt sich der Wert und die Einzigartigkeit der Steine nicht so leicht feststellen, wie beispielsweise bei Aktien oder Edelmetallen.

 

Es gibt viele Punkte zu beachten, damit der Wert eines Steines überhaupt ermittelt werden kann. Daher ist es auch so wichtig, passende Zertifikate zu den Steinen zu besitzen, die von unabhängigen Laboren für Gemmologie stammen. Für besonders wertvolle Steine ist es daher lohnenswert, mehrere dieser Zertifikate einzuholen.

 

Ihr Partner für den Kauf von Saphiren berät Sie auch über die Wertsteigerung und die Investmentzeit. Die Edelsteine gewinnen nach mehreren Jahren an Wert und auch erst dann wäre es sinnvoll zu verkaufen. Die Wertsteigerung bei den Edelsteinen liegt grob zwischen vier und acht Prozent. Das bedeutet auch, dass Sie ein Edelsteinportfolio auf jeden Fall um die vier oder fünf Jahre halten sollten.

 

Unsere Experten helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Saphirs für Sie und auch, wie Sie ein passendes Edelsteinportfolio erstellen, sodass sich Ihre Investition in Zukunft lohnt.